Kinderwunschzentrum
Berlin
Ihre Spezialisten bei unerfüllter Kinderlosigkeit und Kinderwunsch für Berlin und Brandenburg

Dr. med. Reinhard Hannen

Dr. med. Christian Stoll

Landgrafenstr. 14
10787 Berlin/ Tiergarten

Web: www.kinderwunschzentrum.de
eMail: info@kinderwunschzentrum.de

Tel.: +49.(0)30.263 983 - 0
Fax: +49.(0)30.263 983 - 99
Praxiszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 8.00-12.00, 14.00-18.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr

Wir bitten Sie nach Möglichkeit um eine Terminvereinbarung.


Kinderwunsch Zentrum Kinderwunschzentrum Berlin und Brandenburg bei unerflltem Kinderwunsch
 
 

KinderwunschABC (Lexikon / Glossar)

 

Kinderwunsch von A bis Z...

Hier können Sie nach allen Ihnen unbekannten Begriffen suchen, die mit dem Thema "Kinderwunsch" bzw. "Reproduktionsmedizin" in Verbindung stehen.

 

Wählen Sie sich einen Buchstaben aus oder Suchen Sie nach einem Wort

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z [alle]

 

 

Wort:   

 

Sachwort

Erklärung

Pathologisch

Krankhaft

PCO-Syndrom

Polycystische Ovarien. polyzystisch heißt, 'viele Zysten'. Das Bild ist geprägt durch viele kleine Follikel, welche jedoch nicht heranreifen. Meist im Zusammenhang mit einer Hyperandrogenämie ergibt sich dadurch ein Ausbleiben des Eisprungs. Oft auch verbunden mit Übergewicht und/oder Zuckerstoffwechselstörungen

Peristaltik

Kontraktionen, wurmartige Zusammenziehungen eines schlauchähnlichen Muskels wie der Darm zum Transport des Inhalts. Der Uterus wirkt während des Zyklus als peristaltische Pumpe für den gerichteten Transport der Spermien vom Muttermund bzw. Zervikalschleim in die Tube auf der Seite des zu erwartenden Eisprungs

Peritoneum

Bauchfell

PICSI

Auswahl genetisch intakter Spermien für die ICSI mittels eines Gelkissenverfahrens

PID

Präimplantationsdiagnostik

PKD

Polkörperdiagnostik Film zum Download [ca. 5,9MB]

Plazenta

Mutterkuchen

PN-Stadium

Pronucleus-Stadium oder auch Vorkernstadium genannt

Polkörperdiagnostik

Der Polkörper ist ein Produkt der Meiose (Reduktionsteilung). Bei dieser Reduktionsteilung halbiert die Eizelle die Anzahl der 46 Chromosomen auf 23 Chromosomen, die übrig bleibenden 23 Chromosomen werden als Polkörper in den perivitellinen Spalt ausgeschleust. Später reduziert die Eizelle die Chromosomenanzahl erneut und schleust dieses Mal 23 Chromatiden als zweiten Polkörper aus. Mit der Untersuchung der Polkörper ist es möglich auf die Anzahl der in der Eizelle vorhandenen Chromosomen zu schließen, so dass durch die Polkörperdiagnostik mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit genetisch intakte Eizellen nach der Befruchtung für den anstehenden Embryotransfer zur Verfügung stehen. Indiziert ist eine Polkörperdiagnostik bei Frauen über 38 Jahre und bei Frauen mit bereits mehreren nicht erfolgreichen ICSI-Therapieversuchen. Film zum Download [ca. 5,9MB]

Polymenorrhoe

zu kurze Zyklen. poly=häufig. Eumenorrhoe, Oligomenorrhoe, Amenorrhoe

Polyzystische Ovarien

PCO-Syndrom

Postkoitaltest

Hierbei wird kurz vor dem Eisprung nach Geschlechtsverkehr das Gebärmutterhalssekret unter dem Mikroskop untersucht und festgestellt, wie viele bewegliche Spermien nachzuweisen sind

Präimplantationsdiagnostik

In-vitro befruchtete Eizellen werden vor dem Transfer in die Gebärmutter auf chromosomale und genetische Veränderungen hin untersucht

primäre Amenorrhoe

wenn Frauen noch nie eine Blutung hatten

Progesteron

Gelbkörperhormon. wird vom Gelbkörper in der zweiten Zyklushälfte gebildet.

Prolaktin

Hauptsächlich verantwortlich für die Muttermilchproduktion nach der Geburt. Ist aber auch ein Streßhormon und kann dadurch erhöht sein. Auch Störungen der Schilddrüse können zu einer vermehrten Bildung von Prolaktin führen. Erhöhte Prolaktinspiegel stören den Zyklus und die Eizellreifung.

Prolaktinom

gutartiger Knoten in der Hirnanhangsdrüse, welcher Prolaktin produziert

Proliferationsphase

Aufbau der Schleimhaut in der ersten Zyklushälfte mit Östradiol als dem stimulierenden Hormon

Pronucleus-Stadium

(PN) Vorkernstadium. Am ersten Tag nach der Befruchtung zeigen sich die beiden Kerne von Spermium und Eizelle vor der endgültigen Verschmelzung noch einmal getrennt

Prostata

Vorsteherdrüse. Produziert ein Sekret, welches neben Spermien und Samenbläschensekret Bestandteil des Ejakulats ist

Punktion

Eizellentnahme im Rahmen der Reagenzglasbefruchtung. Mit einer Nadel wird unter Ultraschallsicht in die Follikel gestochen und die Flüssigkeit mit den Eizellen abgesaugt

 

 

Kinderwunsch Zentrum Berlin: Wir erfllen Ihren Kinderwunsch im Kinderwunschzentrum fr Berlin Potsdam Brandenburg | Kinderwunschbehandlung, Kinderwunschklinik, Sterilitt, knstlicher Befruchtung, IVF, ICSI, Insemination, PCO, schwanger werden, Unfruchtbarkeit, Reproduktionsmedizin